CoVID-19: Folgende Destinationen sind aktuell ohne Quarantäne bereisbar: Direkt zur Liste & Informationen

043 500 60 15

Mo-Fr 09-12 / 13-17:30 Uhr

St. Vincent & Grenadinen Reisetipps – die Karibik von ihrer schönsten Seite erleben

Perlen der Karibik werden sie genannt: Die Grenadinen oder abgekürzt als SVG bekannt. Spätestens bei der Anreise wird Reisenden der Ursprung der Namensgebung bewusst. Wie schneeweisse Perlen einer geborstenen Perlenkette liegt die Inselkette zwischen der grössten Insel der Grenadinen St. Vincent im Norden und der Gewürzinsel Grenada im Süden im türkisblauen Meer verstreut. Sie sind ein wahrlich exklusives El Dorado für Naturliebhaber, Wasserratten, Segler sowie Taubegeisterte und im Gegensatz zu einigen anderen Karibik-Inseln weniger touristisch. Was Sie erwartet, ist fast zu schön, um wahr zu sein: Die Grenadinen beherbergen ein paar exzellente Tauch- und Schnorchelgründe voller intakter Korallenriffe, Vulkane, rauschende Wasserfälle, eine üppige Vegetation und die besten Voraussetzungen für leidenschaftliche Segelfans. Abgerundet mit der überspringenden Lebensfreude der Einheimischen, einer grossartigen gastronomischen Infrastruktur und traumhaften Hotels sind Reiseziele wie die Grenadinen ein wahr gewordener Traum eines Karibik-Inselparadieses, dass sich niemand entgehen lassen sollte.

 

Wann ist die beste Reisezeit für die Grenadinen?

Im Reisezeitraum von Anfang Januar bis Ende Mai herrscht auf St. Vincent und den Grenadinen das perfekte Klima für Badeferien sowie einen Aktivurlaub. In dieser Zeit des Jahres gibt es Sonne satt und Tagestemperaturen zwischen 21 und 30 Grad Celsius, Wassertemperaturen von herrlichen 26 Grad sowie ein angenehmer Nordpassatwind sorgen für ein grandioses Urlaubsfeeling. Für Menschen, die ein paar kurze Regenschauer und etwas schwülere Klimaverhältnisse nicht scheuen, sind die Grenadinen das gesamte Jahr über ein beeindruckendes Reiseziel.

Welche Einreisebestimmungen für die Grenadinen gelten für Schweizer und Schweizerinnen?

Für eine touristische Reise bis zu einem Monat benötigen Schweizer Staatsbürger für Reisen auf die Grenadinen kein Visum. Besucher müssen bei der Einreise ein Rückflugticket sowie einen Reisepass vorweisen, der bis zum Verlassen des Inselstaates gültig ist. Des Weiteren müssen Sie bei der Einreise nachweisen können, dass Sie für die Zeit ihres Aufenthalts auf den Grenadinen über ausreichend Geldmittel verfügen. Damit Sie bezüglich der aktuellen Reisehinweise für dieses Reiseziel auf dem neusten Stand sind, sprechen wir die Empfehlung aus, sich vor Reiseantritt unter folgendem Link ausreichend zu informieren.

Wie reist man von der Schweiz auf die Grenadinen?

Einen direkten Flug für dieses Reiseziel gibt es nicht. Somit müssen Sie auf Ihrer Reise mindestens einen Zwischenstopp einkalkulieren. Als Abreiseort bieten sich die Flughäfen in Basel, Zürich und Genf an. Die definitive Flugzeit für diese Reise beträgt etwa 32,5 Stunden. Abhängig von den Airlines oder den gewählten Reisearten kann die Reisezeit für den Hin- und Rückflug jedoch variieren. Haben Sie Fragen zu Flug-Buchungen oder benötigen Sie Hilfe bei der Zusammenstellung Ihrer Reise, dann stehen unsere Spezialisten Ihnen mit den passenden Empfehlungen und jeder Menge Tipps als Karibik-Insider zur Seite.

Welche Sprache spricht man auf den Grenadinen?

Die Amtssprache auf St. Vincent/Grenadinen ist Englisch. Die Einheimischen kommunizieren untereinander ebenfalls in französischem Patois und in kreolischem Englisch.

Mit welcher Währung bezahlt man auf den Grenadinen?

Die offizielle Währung für St. Vincent und die Grenadinen ist der ostkaribische Dollar (XCD). USD sowie sämtliche gängigen Kreditkarten werden ebenfalls akzeptiert.

Eignen sich die Grenadinen zum Schnorcheln und Tauchen?

Nicht umsonst werden die Inseln der Grenadinen auch als "Juwelen der Karibik" bezeichnet. Sie nennen die besten Tauchspots in der gesamten Karibik ihr Eigen. Taucher bekommen auf ihren Reisen rund um die Grenadinen die Möglichkeit, an schroffen Klippen, steilen Abhängen oder in schwarzen Korallengärten wie dem Bat Cave eine atemberaubende Artenvielfalt und Schiffwracks zu entdecken. Die perfekten Lebensbedingungen vor Ort bieten unzähligen Unterwasserlebewesen wie zum Beispiel Riffhaien, Karettschildkröten, Seepferdchen, Harlekinpfeifenfischen sowie verschiedenen Wal- und Delfinarten ein Zuhause.

Was darf man von den Unterkünften und Hotels erwarten?

Das Reiseziel Saint Vincent und die Grenadinen gehört zu den hochpreisigen Karibik-Destinationen. Dementsprechend haben Reisende hinsichtlich der vielen Luxushotels, wie unter anderem auf der exklusiven Insel Mustique, die Qual der Wahl. Allesamt bieten ein grossartiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Abhängig von den jeweiligen Ansprüchen stehen Reisenden auf den verschiedenen Inseln unterschiedliche Unterkünfte zur Verfügung.

 

Ganz egal, ob Sie Ihren Urlaub aktiv beim Golfen, Wassersport, Wandern oder auf einem Seegelboot erleben wollen oder einfach in der Sonne relaxen möchten: Geniessen Sie All-inclusive-Resorts, Spa-Hotels, Strand-Hotels, Familien-Unterkünfte sowie romantische Cottages inmitten eines tropischen Gartens. Als Spezialist für die Grenadinen haben wir die passenden Greandinen Hotels und diverse Reise-Tipps für Sie in petto.

Was sollte man bei der Reiseplanung beachten?

Sollten Sie Ihre Reise über die Vereinigten Staaten von Amerika planen, müssen Sie ein gültiges ESTA-Visum muss bei einem Flughafenstopp in den USA beantragt werden. Des Weiteren müssen sich Reisende, die auf dem Inselstaat ein Auto mieten möchten, vor Ort einen lokalen Führerschein (Visitors Driver's Licence) besorgen. Diese kann am Flughafen für ungefähr 100 XCD erworben werden und besitzt eine begrenzte Gültigkeit.

Eignen sich die Grenadinen für eine Reise mit Kindern?

Abgesehen von der langen Anreise sind St. Vincent und die Grenadinen geradezu das perfekte Reiseziel für Familien. Auf dem Inselparadies gibt es für Kinder viel zu sehen und zu erleben. Kinder können vor Ort nicht nur im badewannenwarmen Wasser planschen und an den schönsten Stränden dieser Welt Sandburgen bauen. Ebenfalls abseits der Gestade können die Kleinen eine exotische Flora und Fauna entdecken, welche garantiert für staunende Augen sorgen wird.

Welche Inseln zählen zu den Grenadinen?

St. Vincent und die Grenadinen gehören zu den Windward Islands, den Inseln über dem Winde. Dem Inselstaat zugehörig sind St. Vincent sowie 32 grössere und kleinere Inseln der nördlichen Grenadinen. Zu den bewohnten Inseln des unabhängigen Karibikstaates zählen Bequia, Mayreau, Palm Island, Canouan, Mustique, Petit St. Vincent, Union Island, Rabbit Island und Young Island.

 

Neben den bereits erwähnten gibt es aber noch eine Vielzahl kleinere unbewohnte Inseln. Einige davon sind Petite Nevis, Battowia, Isle á Quader, Baliceaux, Petit Mystique, Samples Cay, Pigon Island, Savan Island sowie Petit Canouan und Tobago Bay. Die im Süden gelegenen Grenadineninseln Grenada, Petite Martinique und Carriacou gehören hingegen nicht zum Inselstaat, sondern zum Staatsgebiet von Grenada.

St.Vincent & Kingstown – üppige Vulkanlandschaft und schneeweisse Strände

Hoch über Kingstown, der Hauptstadt von St. Vincent, liegt Dosetshire Hill. Von hier oben hat man einen grandiosen Ausblick auf St. Vincent sowie Grenada und die anderen Inseln des Karibikstaates. Aber nicht nur über den Dächern von Kingstown kann man die Schönheit des Inselparadieses auf sich wirken lassen. Wandern Sie durch den Botanischen Garten und bestaunen Sie die hiesige Artenvielfalt an tropischen wohlduftenden Pflanzen. Ein anschliessender Stadtbummel durch den historischen Stadtkern von Kingstown und ein Besuch auf Fort Charlotte offenbaren die Geschichte der Hauptinsel St. Vincent und bringen Reisenden näher, welchen Gefahren das Archipel einstmals ausgesetzt war.

 

Auch Hollywood entschied sich als Drehort für ihren Block Buster "Fluch der Karibik" für diese wunderschöne Insel. Schauen Sie einmal an der Wallilabou Baby vorbei: Vielleicht wird ja gerade wieder gedreht und Sie kommen in den Genuss, Johnny Depp als Jack Sparrow in Action zu sehen!

Bequia – die Insel der Wolken

Nur einen Katzensprung mit dem Boot von St. Vincent entfernt liegt Bequia. Die Insel ist hauptsächlich für ihre kilometerlangen Strände und steilen Felsküsten bekannt. Wassersportler kommen hier rundum auf ihre Kosten: Schwimmen mit Schildkröten und Delfinen, Tauchen, Surfen, Segeln und an perlweissen Gestaden wie dem Princess Margaret Beach oder Lower Bay unter Kokospalmen am türkisfarbenen Wasser relaxen und zwischendurch den Artenreichtum einer fantastischen Unterwasserwelt erkunden. Besonders das vorgelagerte Korallenriff am Princess Margaret Beach ist für Tauch- Schnorchelfans ein wahres Paradies, in dem Ihnen nicht nur Seepferdchen, Muränen und kunterbunte Fische begegnen, sondern ebenfalls der ein oder andere Riffhai und Meeresschildkröten an Ihnen vorbeiziehen werden.

 

Auch an Land gibt es in den atemberaubenden Landschaften Bequias seltene Tierarten wie Schildkröten, Leguane und verschiedene exotische Vogelarten zu beobachten. Verpassen Sie es ebenfalls nicht der Old Hegg Turtle Sanctuary, einer Auffangstation für die Echte Karettschildkröte, einen Besuch abzustatten, bevor Sie den Tag in Port Elisabeth, der authentischen Hauptstadt von Bequia, ausklingen lassen.

Port Elizabeth – Himmel auf Erden für Segler

Gerade einmal knapp 900 Einwohner zählt die entzückende Hauptstadt von Bequia. Sie ist dank ihres geschützten Naturhafens, der Admiral Bay, ein beliebtes Reiseziel und perfekter Ankerplatz für Segelschiffe aus aller Welt. Das überschaubare und quirlige Zentrum erinnert mit seinem Whaling & Sailing Museum an die Zeiten des Walfangs längst vergangener Tage und bietet Besuchern und gleichzeitig den Bewohnern der Insel ausreichend Infrastruktur an Geschäften, Bars und Restaurants.

Die Tobago Cays – Willkommen im Paradies

Die Tobago Cays bestehen aus fünf unbewohnten Inseln, welche eingebettet in klaren Lagunen liegen. Nur wenige Plätze auf der Welt können diesen Ort an Schönheit übertreffen. Tauchen Sie ein in eines der intaktesten Ökosysteme unserer Erde. Im Tobago Cays Marine Park finden Sie Korallenriffe, die an Artenreichtum kaum zu übertreffen sind. Das circa 4 Kilometer lange Horseshoe Riff gehört zu den schönsten Tauch- und Schnorchel-Revieren unseres Planeten und ist Heimat von Schildkröten, farbenfrohen Fischen und exotischen Lebewesen. Wenn Sie auf die Grenadinen reisen, dürfen Sie sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen!

 

Grenadinen Reisetipps für einen unvergesslichen Urlaub!

Grenadinen ReisetippsReiseziele wie St. Vincent und die Grenadinen gibt es nur ganz wenige auf der Welt. In dieser Region der Karibik reiht sich eine Postkarten-Insel an die nächste und Menschen, die ihre Fussabdücke einmal in ihrem Leben an den atemberaubenden Gestaden hinterlassen haben, behaupten es seien die schönsten überhaupt. Aber nicht nur die Strände jeder einzelnen Insel sind unvergesslich: Der Inselstaat gehört zum besten Segelrevier übehaupt und die Unterwasserwelt lockt mit einer sagenhaften Artenvielfalt. Entdecken Sie die immergrünen Landschaften und erleben Sie Menschen, deren Gastfreundschaft Herzen erwärmt.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen
Ok