Zurück zu Trinidad & Tobago Reisen

Trinidad & Tobago Naturerlebnisse | Geheimnisvolle Regenwälder

Trinidad Tobago Naturerlebnisse

Sieben Tage und sieben Nächte lang kommt ein Land nicht zur Ruhe. Der Karneval auf Trinidad beherrscht das Leben der Menschen und in den Strassen von Port of Spain wird getrommelt und gehämmert. In bizarren und phantasievollen Kostümen tanzen sie nach den Klängen des Calypso, und so mancher Darsteller ist vor lauter Erschöpfung auch schon mal in eine kurze Ohnmacht gefallen. Der Karneval verändert Trinidad und Tobago und spiegelt dabei das Lebensgefühl seiner Einwohner wider. Aber er steht auch in einem krassen Widerspruch zu den Naturerlebnissen auf den Inseln. Die „verrückten Tage“ sind die grosse Zeit der „Paradiesvögel“, doch die „stillen Tage“ gibt es vor ihrer Haustür – in den geheimnisvollen Regenwäldern.

Ihre Ferienwünsche

Vorname *

E-Mail *

Senden Sie mir in regelmässigen Abständen den travel worldwide Newsletter mit besonders attraktiven Reise-Angeboten. (Kann jederzeit wieder abbestellt werden.)

Name *

Telefonnummer *

Vor der Haustür Port of Spains verebbt die Rasta-Musik

Trinidad Natur Reisen Zürich buchen Flug

Wo die Rasta-Musik beim Karneval verebbt, breitet sich auf den beiden Hauptinseln von Trinidad eine üppige Natur aus. In den Bergen, östlich von Port of Spain, erreicht man schon nach einer knapp halbstündigen Autofahrt den undurchdringlichen Dschungel. Hoch oben, auf dem Mount St. Benedict, liegt ein Kloster, das sich in seiner Einfachheit als eine Art Vorposten der Zivilisation versteht. In den Bäumen flattern die Kolibris und der Blick über das Grün des Regenwaldes ist faszinierend. Immer wieder kommen Naturliebhaber zu diesem Kloster, um Vögel zu beobachten. Den Tukan mit seiner gelben Brust, den Krähenstirnvogel und den Tinamou. Der Naturfilmer Sir David Attenborough hat dort einen Film gedreht: „The Live of Birds“.

Die Natur ist so schillernd und bunt wie die Menschen, die hier leben

Trinidad Natur Reisen Vögel buchen

Auf Trinidad Reisen erleben Sie eine Natur, die so schillernd und bunt ist wie die Menschen in den Städten. Um die sechshundert verschiedene Schmetterlingsarten trifft man in den Wäldern und in den Mangroven an. Drei Gebirgsketten durchziehen Trinidad. Sie sind im Gegensatz zu vielen anderen Inseln der Antillen nicht vulkanischen Ursprungs. Anziehungs- und Aussichtspunkt für Urlauber ist der Cerro del Aripo, die höchste Erhebung auf Trinidad mit immerhin fast tausend Metern. Wenige Meilen vor der Küste Venezuelas sind die beiden Schwester-Inseln ein wahres Naturparadies und das traditionelle „Tor zur Karibik“.

Zu den seltenen Ölvögeln in den Höhlen am Wegesrand

Tobago Regenwald Reisen

Ausflüge und Wanderungen durch den Regenwald gehören trotz der schönen Strände zum Pflichtprogramm eines Urlaubs in dieser Region. Im Nationalpark auf Trinidad und zu den Gold- und Silber-Wasserfällen auf Tobago. Main Forrest Ridge heisst der tropische Regenwald auf Tobago und er ist der älteste geschützte Park in der westlichen Hemisphäre. Wer sich in seinem Tobago Hotel abholen lässt, um sich zu den tollen Wanderwegen zu begeben, dem steht ein Tag voller Erlebnisse bevor. Mit versteckten Höhlen, in denen der seltene Ölvogel lebt, mit tropischen Pflanzen, Papageien in den Bäumen und Riesenschildkröten in Strandnähe.