Zurück zu St. Lucia Reisen

St. Lucia Reisetipps | Länderinfos vom Spezialisten

St. Lucia Reisetipps

St. Lucia Reisetipps | Ganzjahres-Ziel mit erfrischenden Passat-Winden

St. Lucia gehört zu den reizvollsten Reisezielen in der Karibik. Die Insel ist 43 Kilometer lang und 23 Kilometer breit und von dichten Regenwäldern durchzogen. Es gibt kilometerlange weisse oder schwarze Sandstrände und mehrere siebenhundert Meter hohe Berge vulkanischen Ursprungs. Dies ist ein Naturparadies für Menschen, die sich im Urlaub für Aktivitäten aller Art begeistern können.

Anreise aus der Schweiz

st. lucia Flughafen Flug

Es gibt auf der Insel zwei internationale Flughäfen: George FL Charles und Hewanorra, allerdings keine Direktverbindungen. Als Schweizer Spezialist für Karibikreisen beraten wir Sie gerne über die besten Flugverbindungen von Zürich oder Basel und empfehlen Ihnen einzigartige Hotels, Resorts und Touren.

Einreise und Einfuhrbestimmungen

Zur Einreise nach St. Lucia und bei einem Aufenthalt bis zu 42 Tagen benötigen Bürger der Schweiz kein Visum. Erforderlich ist ein Reisepass, der noch eine Gültigkeit von sechs Monaten haben muss. Kinderausweise werden anerkannt, alternativ auch die Eintragung des Kindes in den Reisepass eines begleitenden Elternteils. Ferner sollte der Urlauber im Besitz eines Weiter- oder Rückflugtickets sein und über ausreichende Geldmittel für seinen Aufenthalt auf der Insel verfügen.

Klima und Reisezeit

St. Lucia gilt als Ganzjahres-Urlaubsziel mit fast immer warmem und tropischem Klima. Der Sommer (Juni bis November) beschert der Insel mehr Niederschläge als der trockene Winter. Die Lufttemperaturen bewegen sich zwischen 21 und 31 Grad Celsius, das Meer ist stets um die 26 Grad Celsius warm. Angenehme Frische bringt der beständig wehende Nordostpassat. Er verhindert auch ein schwüles Klima.

Kinder und Familien

St. Lucia ist ein geeignetes Urlaubsland für Familien mit Kindern. Zahlreiche Hotels locken mit Angeboten, die auf diesen Kreis zugeschnitten sind: Kids’ Clubs, Kinderbuffets, Entdeckungstouren imRegenwald.

Religion

Ein Grossteil der Einwohner bekennt sich zur römisch-katholischen Kirche (67,5 %). Den Rest teilen sich folgende Religionsgemeinschaften: Siebenten-Tags-Adventisten, Pfingstbewegung, Rastafari, Anglikaner und Protestanten.

Sprachen

Die offizielle Amtssprache ist Englisch. Die meisten Einwohner der Insel unterhalten sich allerdings in Patois, einer Mischung aus Französisch und Kreolisch.

Strom- und Netzspannung

240 Volt und 50 Hertz Wechselstrom. Zwischenstecker bzw. Adapter sind erforderlich (dreipolige britische und teilweise auch amerikanische Steckerformen).

Sicherheits- und Reisehinweise

Generelle Impfungen sind bei einer Reise nach St. Lucia nicht erforderlich. Empfohlen werden dagegen Impfungen gegen Hepatitis A, Tetanus, Diphtherie und Polio. Bei längeren Aufenthalten auch Vorsichtsmassnahmen gegen Hepatitis B und Typhus. St. Lucia ist kein Malariagebiet. Bewegt man sich in grösseren Menschenansammlungen, sollten Wertsachen nicht unbedingt mitgeführt werden. Wasser aus Leitungen ist nicht zum Trinken geeignet. > EDA Informationen St. Lucia

Telefonieren mit dem Handy

Die Mobilfunkanbieter heissen Digicel und LIME. Beide bieten einen soliden Komfort (GSM 900 und GSM 1800). Das Schweizer Handy funktioniert dann, wenn der jeweilige Provider einen Roaming-Partner auf St. Lucia hat. Urlauber sollten sich vor Antritt der Reise entsprechend informieren. Zahlreiche Hotels bieten ihren Gästen Internetzugang und teilweise auch kostenlose WLAN-Hotspots an.

Trinkgelder und persönliche Ausgaben

In vielen Hotels und Restaurants ist es üblich, dass die Preise netto ausgeschrieben werden. Dann erheben sie zusätzlich acht Prozent Steuern und einen Serviceaufschlag von zehn Prozent. Kellner freuen sich über ein gewisses Zubrot.

Verkehr

Zur Buchung eines Mietwagens ist eine temporäre Fahrerlaubnis und der nationale Führerschein erforderlich. Es wird eine Gebühr von 54 ECS oder 20 US-Dollar erhoben. Die Hauptstrassen auf St. Lucia sind in einem sehr guten Zustand, jedoch schmal und kurvenreich. Es herrscht Linksverkehr.

Währung und Zahlungsmittel

Der Ostkaribische Dollar ist die offizielle Währung und mit den Notierungen des US-Dollars gekoppelt. Amerikanische Dollar werden überall auf der Insel akzeptiert. Das gilt auch für fast alle Kreditkarten. An vielen Automaten auf St. Lucia ist mit der Maestro-Karte kostengünstig Bargeld abzuheben.

Zeitzonen und Zeitverschiebung

Die Differenz zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt im Winter minus fünf Stunden und im Sommer minus sechs Stunden.