CoVID-19: Folgende Destinationen sind aktuell ohne Quarantäne bereisbar: Direkt zur Liste & Informationen

043 500 60 15

Mo-Fr 09-12 / 13-17:30 Uhr

Guadeloupe Naturerlebnisse | Wanderungen im Regenwald

Guadeloupe Natur Erlebnisse

Die Reiseführer schwärmen von Guadeloupe und von einer „Insel der schönen Wasser“. Doch es ist nicht das feuchte Element allein, das dieser Region der Kleinen Antillen eine besondere Prägung gibt, denn an weiteren natürlichen Schönheiten und Aktivitäten mangelt es hier nicht. Tropenwälder, einsame Strände, brodelnde Vulkane, geheimnisvolle Mangroven. Guadeloupe, das faszinierende Stück Frankreich in der Karibik, hält so manche Überraschung parat. Wanderer sind hier höchst willkommen, denn die Fauna ist vielfältig und gefährliche oder giftige Tiere hat man bisher nicht gesichtet.

ab CHF 1440.- pro Person    

7 Tage/6 Nächte – ab/bis Pointe-à-Pitre

Highlights:
Carbetwasserfälle
Vulkan La Soufrière
Inseln Les Saintes

ab CHF 1490.- pro Person

8 Tage/7 Nächte ab/bis Guadeloupe

Highlights:
Karibische Gewässer per Katamaran erkunden
Guadelupe, Marie Galante, Dominica, Pigeon Island & Les Saintes
Schnorcheln & Traumstrände

Preise & Reisedaten auf Anfrage

13 Tage/12 Nächte ab Martinique bis Guadeloupe

Highlights:
Herrenhaus Habitation Clément, Martinique
Diamantfels Rocher du Diamant, Martinique
Dorf der Kalinago-Indianer, Dominica
Thermalquelle Boiling Lake, Dominica
Carbetwasserfälle, Guadeloupe
Vulkan Soufrière, Guadeloupe

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für eine Guadeloupe Reise mit Naturerlebnissen:

Guadeloupe Nationalpark | am Fusse des Vulkans La Soufrière

Guadeloupe naturerlebnis strand urwald dschungel

Wunderbar erfrischend sind die Touren in den tropischen Wäldern Guadeloupes. Bereits im Jahre 1989 wurde der Nationalpark am Vulkan La Soufrière unter Naturschutz gestellt. Er erstreckt sich grösstenteils auf der hügeligen Insel Basse-Terre. 300 verschiedene Baumarten gibt es hier, und Sympathisanten dieser einzigartigen Biosphäre wollen ausserdem 270 Farn- und 100 Orchideenarten gezählt haben. Auch Vogelkundler kommen in den Wäldern des Nationalparks auf ihre Kosten. Der Vulkan ist mit seinen knapp 1500 Metern die höchste Erhebung der Kleinen Antillen und von fast allen Seiten zu erklettern.

Tosende Wasserfälle und ein Pfad durch die Baumkronen

Guadeloupe Nationalpark Wasserfall Wandern Wildnis

Sehenswert sind auf Guadeloupe die Chutes du Carbet. Dabei handelt es sich um tosende Wasserfälle, die 110 Meter in die Tiefe stürzen. Auch die Cascade aux Ecrevisses, der sogenannte „Flusskrebswasserfall“ im Süden der Basse-Terre, ist ein vielbesuchtes Ziel. Die Insel bietet eine grosse Zahl an ausgeschilderten Wanderwegen. Sie führen über insgesamt 300 Kilometer zumeist durch tropische Regenwälder. Wer die Schönheiten dieser „grünen Hölle“ von oben besichtigen möchte, sollte sich zum Baumkronenpfad begeben. Ist er ein wenig schwindelfrei, wird er seine helle Freude an den hängenden Brücken haben, die sehr sicher zu passieren sind.

In den Lianen der Mahagonibäumen schaukeln Papageien

Guadeloupe Nationalpark Reise buchen Schweiz

Frankreichs Enklave in der fernen Karibik bietet fast immer Traumwetter (> Guadeloupe Reisetipps). In den paradiesischen Gärten und Parks der Einwohner gedeihen Mandarinen, Avocados, Kokosnüsse und Ananas. In den Mangrovenwäldern der Küstenstreifen suchen die Kinder nach blau-roten Krabben und Papageien balancieren über die schaukelnden Lianen der Mahagonibäume. Die etwa 20 Kilometer lange „Route de la Traversée“ ist die Verbindung zwischen den beiden Hauptinseln auf Guadeloupe. Sie ist eine der Sehenswürdigkeiten der Inselgruppe. Am Point de Chateaux donnert das Meer gegen die Felsen, wer dieses Spektakel erleben möchte, lässt sich von seinem Hotel zum Point de Colibris fahren, wo sich ein toller Blick auf die kleine Insel Ile de la Petite-Terre bietet.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen
Ok