Curacao Reisen | Karibischer Charme mit holländischem Flair

Curacao Reisen führen Sie auf eine Insel welche ein gutes Beispiel dafür ist, dass Menschen vieler Nationalitäten harmonisch miteinander leben können. Fast 150‘000 Einwohner zählt Curacao, die schöne Enklave der Niederlande in der Karibik. Und fast alle haben ihre Wurzeln in nicht weniger als 50 verschiedenen Ländern und Kulturen. Was sich auch in der Sprache niederschlägt, denn das Papiamentu ist ein Mischmasch völlig differierender Vokabeln. Doch auch in der Vielfalt liegt der eigentliche Reiz Curacaos, und in der kleinen Metropole Willemstad wird das sehr deutlich. Die bunten Häuser erinnern an Amsterdam und geben umgeben von karibischem Flair eine atemberaubende Mischung ab.

Curaçao Ferien | Die Einheimischen nennen ihre schöne Insel „Dushi Korsou“

Heute nennen die Einheimischen ihre schöne Insel gern „Dushi Korsou“, was nichts anderes heisst als „Süsses Curacao“. Sie liegt 65 Kilometer nördlich von Venezuela und ist ein Buchstabe der sogenannten ABC-Inseln (Aruba, Bonaire und Curacao). Paradiesisch muten hier die Strände an – mit einem blütenweissen Sand, einem leise rauschenden Meer und einem lauen Sommerlüftchen. Tauchen und Schnorcheln zählen zu den immer wiederkehrenden Curacao Reisetipps. Hier kommt nie Langeweile auf, denn das Angebot an Wassersportaktivitäten ist schier unerschöpflich. Nach einem langen Flug sind Ferien in einem der schönen Hotels Balsam für Körper und Seele.

Die karibische Küche komplettiert den Rund-um-Genuss

Reisen nach Curacao – das ist heute eine Erfolgsgeschichte des modernen Tourismus. Auch deshalb, weil die Hotels und Resorts von besonderer Güte sind und einen erholsamen Urlaub versprechen. Fast überall sind Familien mit ihren Kindern sehr willkommen, und die kulinarischen Köstlichkeiten der karibischen Küchen komplettieren den Rund-um-Genuss auf Curacao. Und da der stetige Wind vom Atlantik die Temperaturen nie auf Hitzegrade hochschnellen lässt, fühlt sich hier jeder Urlauber wohl. Wir empfehlen uns Ihnen als Schweizer Reisebüro und Spezialist für Karibik Ferien. Da uns Curacao vertraut ist, geben wir Ihnen die besten Tipps für einen unvergesslichen Aufenthalt auf der Insel Ihrer Träume.

Villen und Paläste als historische Zeugnisse der Vergangenheit

Etliche Zeugnisse der kolonialen Vergangenheit Curacaos haben die Jahrhunderte überstanden. So die historischen Gebäude des alten Gouverneurspalastes, das Fort Amsterdam und auch die Mikvé Israel-Emanuel Synagoge. Die St. Anna-Bucht teilt die Hafenstadt in zwei Ortsteile – in Punda und Otrobanda. Eine Pontonbrücke namens „Königin Emma“ verbindet die beiden Gebiete mit ihren schattigen Gassen und prunkvollen Villen. Dies alles hat Charme und ist der Stolz der Menschen, die hier leben. Willemstad hat sich herausgeputzt in den letzten Jahren. Zum Beispiel in Pietermaai mit seinen zahlreichen gemütlichen Restaurants und Bars am Küstenstreifen.

Curacao war einst Umschlagsplatz für Sklaven aus aller Welt

Eine gewisse lässige Lockerheit spiegelt sich wider im Zusammenleben der Einwohner Curacaos. So auf dem Obstmarkt in Willemstad, wo Verkäuferinnen die klebrig-süssen Mispeln anbieten und wo in der nahen Markthalle deftige Suppen in grossen Töpfen brodeln. Nun war Curacao aber nicht zu allen Zeiten ein Rückzugsort der Glückseeligkeit. Im 17. Jahrhundert war die Insel ein riesiger Umschlagplatz für geknechtete Sklaven aus Indien, Afrika und Südamerika. Skulpturen erinnern an die Barbarei des Handels mit Menschen. Sie erinnern aber auch an den Freiheitskampf eines Sklaven namens Tula im Jahr 1795. In seiner Faust steckt ein weisser Stein und eine gesprengte Handkette.