Zurück zur Übersicht

ab CHF 93.- pro Person

Buddy Dive Resort ***(*) | Bonaire | Kralendijk

Buddy Dive Resort
Buddy Dive Resort

Hervorragend gelegenes, professionelles Tauchresort mit unkomplizierter Atmosphäre und guter Infrastruktur.

Gratis-Offertanfrage »
Tipp
Tipp
 

Dieses Angebot wird von unseren Destinations-Spezialisten besonders empfohlen. Fragen Sie unsere Experten nach weiteren Tipps für Ihre Wunsch-Destination!

Buddy Dive Resort ***(*)

Kralendijk

Lage
Das «Buddy Dive Resort» liegt an der Westküste von Bonaire, nur wenige Kilometer ausserhalb Kralendijks. Man geniesst freie Sicht auf die Schwesterinsel Klein-Bonaire. Transfer vom Flughafen Bonaire ins Hotel ca. 10 Minuten Autofahrt.



Charakter
Das «Buddy Dive Resort» auf Bonaire ist ein renommiertes, professionelles Tauchresort nur wenige Kilometer ausserhalb des Hauptortes Kralendijk. Die zweckmässigen Appartements sind komplett mit Küchen und separaten Wohnzimmern ausgestattet. Neben der unkomplizierten Atmosphäre und der guten Infrastruktur liefert vor allem die Tauchbasis überzeugende Argumente für einen Tauchurlaub. Das Angebot von «Buddy Dive» reicht von Hausriff- über Bootstauchgänge bis hin zur eigenen Autovermietung. Für einen individuellen Tauchurlaub ist also gesorgt.

Einrichtung
Das Hotel mit persönlicher Note besteht aus 11 verschiedenen Gebäuden. Sie beherbergen 8 Studios sowie 64 Apartments, 2 Schwimmbäder mit ausreichend Sonnenliegen, eine Poolbar, 2 Restaurants, ein Aktivitätenzentrum, den Kinderclub (ab 5 Jahren), eine bestens ausgestattete Tauchbasis und eine eigene Autovermietung.

Unterkunft
Insgesamt umfasst das Resort 72 Einheiten, welche in Studios und Apartments unterteilt sind. Die Studios befinden sich im Erdgeschoss und sind mit Gartensitzplatz und einer kleinen Küche ausgestattet. Die Ein-, Zwei- oder Drei-Zimmer-Apartments verfügen ausserdem über einen zusätzlichen Wohnraum, eine voll ausgestattete Küche und sind ideal für Familien oder Gruppen. Klimaanlage, Kühlschrank, TV, Safe, Badezimmer mit Dusche/WC sowie Balkon oder Terrasse sind in allen Kategorien Standard.

Sport & Aktivitäten
Tauchen, Schnorcheln, Kajak, Windsurfen und Parasailing. Gerne organisiert das Hotel die Besichtigung der Mangrovenwälder oder des Grottensystems von Bonaire.

Tauchen
Buddy Dive ist eine «PADI-5 Star-Gold Palm» Basis, die vor allem durch die professionelle Ausbildung in diversen Sprachen und den vielseitigen und flexiblen Tauchbetrieb überzeugt. Non-Limit-Tauchen kann dank dem schönen Hausriff, der Autovermietung mit «Drive-Thru-Station» und mindestens 3 Bootsausfahrten täglich bestens ausgenutzt werden.

Basisleitung: Augusto Montbrun, Italien/Venezuela.
Tauchrevier: 60 Spots vor Bonaire können mit Buddy Dive betaucht werden.
Tauchbetrieb: Bootsfahrten um 8.30, 10.30, 14.30 Uhr. Anfahrt zwischen 10 und 25 Minuten. Regelmässiges Nachttauchen vom Boot aus. Individuelles Tauchen mit Mietwagen oder am Hausriff.
Infrastruktur: Basis mit Bootssteg, Spülbecken, Ausrüstungsräumen, Shop, Fotocenter. 6 Boote für 10 bis 27 Taucher.
Tauchausrüstung: Komplettes Equipment inkl. Lampen und Computer gegen Gebühr. 8-, 10- und 12-Liter-Aluminiumflaschen INT, DIN-Adapter gegen Gebühr vorhanden.
Unterwasserfotografie: Kameraverleih und Fotokurse (digital) im eigenen Foto Center.
Tauchausbildung: Bis Divemaster nach Richtlinien von PADI, SSI, NAUI in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch.
Kindertauchen Bubblemaker und Scuba Rangers ab 8 Jahren.
Technisches Tauchen Nitrox-Tauchen ohne Aufpreis. Rebreather gegen Gebühr.
Sicherheit Boote und Tauchbasis mit Notfallkoffer und Sauerstoff. Dekompressionskammer in Kralendijk.

Revier: Die östlichste Insel der Niederländischen Antillen erinnert in ihrer Form an einen Bumerang, in dessen Krümmung die unbewohnte Koralleninsel Klein-Bonaire liegt. Bonaire ist etwa 40 Kilometer lang, zwischen 5 und 12 Kilometer breit und umfasst eine Bevölkerung von gegen 15’000 Menschen. Neben seinem Ruf als Tauchparadies ist Bonaire vor allem bekannt für die vielen Flamingos, die in Scharen geschützte Küstenlagunen bewohnen.
Beide Inseln sind von ausgedehnten Küstenriffen umgeben, die sowohl vom Boot als auch vom Strand aus betaucht werden können. Die meisten Tauchplätze befinden sich an der geschützten Südwestseite der Inseln. Die raue See lässt ein Betauchen der Ostküste nur sehr selten zu. Trotzdem bietet Curaçao über 80 Tauchmöglichkeiten, und auch vor Bonaire liegen über 60 Spots. Die Tatsache, dass über die Hälfte der Plätze während 24 Stunden täglich von Land aus betaucht werden können, machen Bonaire und Curaçao zu Paradiesen für Non-Limit-Taucher. Die Einstiegsstellen am Strand sind bestens gekennzeichnet und leicht erreichbar. Die typische Charakteristik des Küstenriffes ist ein spärlich bewachsener Meeresgrund, der sich über 30 bis 100 Meter flach abfallend von der Küste entfernt, bevor er in rund 10 Meter Tiefe markant abfällt. Dieser Abbruch wird Drop Off genannt und von hier führt ein intensiver Korallenund Schwammbewuchs bis in Tiefen von 40 bis 60 Meter, wo meist eine Sandfläche folgt. Die Riffe stehen bereits seit Jahrzehnten unter Naturschutz und gehören zu den schönsten im gesamten karibischen Raum. Sie werden von über 400 Tierarten bevölkert, darunter finden sich auch beliebte Raritäten wie Angler- oder Skorpionfische, diverse Krustentiere, Schildkröten, Sepien oder Ammenhaie. Diverse Wracks können von beiden Inseln aus betaucht werden und Bootsfahrten erschliessen die Tauchplätze der Schwesterninseln Klein-Bonaire und Klein-Curaçao. Top Dive sites: Mushroom Forest, Wata Mula, Porta Mari, Superior Producer, Jan Thiel.

Preis
1 Nacht im DZ ab CHF 93.- pro Person

Gratis-Offertanfrage »